Dr. Tom Frank

Tel. +49 (040) 3008510-0
Fax +49 (040) 3008510-99
Mobil +49 (179) 5012 175
E-Mail t.frank(at)lswf.de

Visitenkarte für Adressbuch:
Dr. Tom Frank.vcf

Foto - Dr. Tom Frank

Dr. Tom Frank ist Partner der Sozietät und berät seit mehr als 10 Jahren branchenübergreifend nationale und internationale Unternehmen und Unternehmer in gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Fragen, insbesondere bei Umstrukturierungen, einschließlich der mitbestimmungs-, tarif- und betriebsverfassungsrechtlichen Gesichtspunkte. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung im Zusammenhang mit M&A- und Private-Equity-Transaktionen. Zu seinen Mandanten zählen insbesondere amerikanische, englische und deutsche Finanzinvestoren sowie namhafte Unternehmen aus der Logistik-, Lebensmittel- und Versicherungsbranche.

Schwerpunkte: M&A, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht.

Sprachen: Englisch.

Empfehlungen: Juve: Häufig empfohlen für M&A (seit 2009), häufig empfohlen für Gesellschaftsrecht (seit 2009), Deutschlands beste Anwälte (Handelsblatt/Best Lawyers): Gesellschaftsrecht (2015, 2016 und 2017).

„Hohe Qualität im Arbeitsrecht“ (Wettbewerber, Juve 2016/17)
„Zuverlässig und kompetent in M&A“ (Wettbewerber, Juve 2015/16)

Vita: Ausbildung und Berufstätigkeiten: Studium und Referendariat in Hamburg und New York. Lehrbeauftragter für Zivilrecht an der Universität Hamburg. Promotion im Insolvenzrecht. Rechtsanwalt bei Löhde Leo Schmidt-Hollburg & Witte (2002-2013) und Leo Schmidt-Hollburg Witte & Frank (seit 2013).

Ausgewählte Transaktionen:

  • DSV Gruppe laufend zu kleinen und mittelgroßen Transaktionen in Deutschland sowie zu gesellschaftsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Restrukturierungen
  • Gesellschafter der Hansaton Gruppe zur Beendigung eines Joint Venture mit einem DAX30 Gesellschafter; zum Erwerb und Verkauf ausländischer Tochtergesellschaften; zum Verkauf der Hansaton Gruppe an die Sonova AG
  • Nordsee Offshore MEG I zum Joint Venture mit Deme (Arbeitsrecht und Restrukturierung)
  • Deutschen Logistikkonzern zu Joint-Venture in Osteuropa
  • Aktionäre der Hauck & Aufhäuser Institutional Research AG zum Verkauf von Aktien
  • RHJI zum Erwerb der BHF Bank AG (Arbeitsrecht, Pensionen und Restrukturierung)
  • LGT Stiftung zum Verkauf der deutschen LGT Bank an ABN AMRO (Arbeitsrecht) sowie zur anschließenden Restrukturierung; zum Erwerb der BHF Bank AG (Arbeitsrecht, Pensionen und Restrukturierung)
  • Gesellschafter der Transfermarkt GmbH & Co. KG zum Verkauf an die Axel Springer AG
  • Sulo, eine Portfoliogesellschaft der Private Equity Investoren Apax und Blackstone, zum Erwerb der Cleanaway vom australischen Konzern Brambles (Arbeitsrecht und Restrukturierung)
  • Internationalen Versicherungsmakler laufend zu Restrukturierungsfragen
  • Gesellschafter eines deutschen Industriekonzerns zur Neufassung der Vorstandsverträge (LTIs, etc.) im Rahmen eines IPO
  • Norddeutsches Family Office laufend bei Investitionen und Exits
  • SDAX-Konzern bei Post-M&A Streitigkeit
  • Aufsichtsrat einer börsennotierten Aktiengesellschaft zu Organhaftung
  • Vorstand eines MDAX-Konzerns zum Ausscheiden aus der Unternehmensgruppe
  • Vorstandsmitglieder eines SDAX-Konzerns zur Neufassung ihrer Dienstverträge, LTIs, etc.
  • Insolvenzverwalter eines norddeutschen Industriekonzerns zur Inanspruchnahme früherer Gesellschafter